Kobels Kunstwoche Archiv

ALT

Kobels Kunstwoche 5 2021

Wenn Ende Mai der Messezirkus mit der Art Basel Hong Kong als Testballon so langsam wieder Fahrt aufnimmt, könnte der Kunstmarkt ein anderer sein, wenn Johann Königs Interview mit Thomas Tuma im Handelsblatt ein Indikator ist: „Galerien, die nicht in den Metropolregionen zu Hause sind, haben auf Messen wenigstens die Chance, dass die Nachfrage quasi im Vorbeigehen ihr Angebot kauft. Für uns war Corona ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 4 2021

Das Terminkarussell der Kunstmessen dreht sich munter weiter und entwickelt sich zur Reise nach Jerusalem. Laut Artmagazine hat sich die bisher ohne festes Datum verschobene Art Düsseldorf für eine Durchführung im Juni entschieden, und die Basler Art Basel ist in den September verlegt worden. Gerüchteweise soll auch die Maastrichter Tefaf mit dem September geliebäugelt haben. Der Herbst dürfte heiß werden. Die Vorhersagen des ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 3 2021

Das so gar nicht zu ihrem Namen passende Verhalten der Künstlersozialkasse in der Corona-Krise ihren Mitgliedern gegenüber dokumentiert Karsten Krampitz im Neuen Deutschland am Beispiel der Schriftstellerin und Fotografin Franziska Hauser: „Auf ihre Frage hin, ob die KSK jetzt die Gelegenheit nutzen würde, alle Künstler rauszuschmeißen, weil die gerade nicht mehr arbeiten dürfen, habe die Bearbeiterin am Telefon gesagt: Die seien doch alle beim ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 2 2021

Jahreswenden sind traditionell die Zeit der Rück- und Ausblicke. Eine kleine Auswahl findet hier Berücksichtigung. Die 15 höchsten Auktionszuschläge des Jahres 2020 listet Angelica Villa bei Artnews auf. Eine Rangliste für Deutschland hat Rose-Maria Gropp in der FAZ zusammengestellt. Hier führt Lempertz aus Köln mit Georges de la Tours „Fillette au braisier“ für 3,6 Millionen Euro netto. Wie unterschiedlich die beiden Auktionsgiganten durch ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 1 2021

Die Umstellung auf Online-Formate haben die Auktionshäuser beeindruckend schnell bewerkstelligt. Während die großen internationalen Unternehmen massive Verluste verzeichnen, scheint die Großzahl der kontinentaleuropäischen Versteigerer gut durch die Krise zu kommen, wie der letzte Teil unseres dreiteiligen Saisonrückblicks belegt. Besser als befürchtet seien die von Sotheby's veröffentlichten Zahlen, schreibt Anne Reimers im August in der FAZ: "Sie beziehen sich auf die ersten sieben Monate ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 52 2020

Während Galerien zumindest zwischenzeitlich immer wieder öffnen konnten, sind seit März fast alle Kunstmessen ausgefallen. Die bisher nur rudimentär entwickelten Online-Marktplätze selbst der Platzhirsche stürzen die Branche in eine Existenzkrise, wie der zweite Teil unseres dreiteiligen Saisonrückblicks zeigt. James Murdochs Einstieg bei der MCH Group könnte ein Glücksfall für die Art Basel sein, hofft Georg Imdahl im August in der FAZ: "James Murdoch ... weiterlesen