Optionale Cookies erlauben?

Neben technisch notwendigen Cookies möchten wir Analyse-Cookies nutzen, um unsere Zielgruppe besser zu verstehen. Mehr dazu in unserer Datenschutz­erklärung. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Kobels Kunstwoche Archiv

ALT

Kobels Kunstwoche 7 2021

Wer glaubt, die Biennale de Paris – früher Biennale des Antiquaires – hätte die Talsohle durchschritten, irrt. Nach Jahren der Intrigen und immer neuer Tiefpunkte glaubte man mit dem Gemäldehändler Georges de Jonckheere im November 2019 eine Persönlichkeit gefunden zu haben, die das Flaggschiff des französischen Kunst- und Antiquitätenhandel wieder auf Kurs bringen könnte. Jetzt meldet allerdings Bettina Wolfarth in der FAZ vom 13. Februar ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 6 2021

Mit der Verschriftlichung ihrer Beziehungsgrundlage haben es Galerien und Künstler bekanntlich nicht so, was bei einer Trennung oft zu Auseinandersetzungen führt. Daniel Völzke umreißt das sensible Thema für Monopol: „Eine Liste der Dinge, die von Galerien mit ihren Künstlerinnen und Künstlern besprochen werden müssen, gibt es beim Bundesverband Deutscher Galerien, der seinen Mitgliedern empfiehlt, Verträge aufzusetzen. Wobei für den 'ehrbaren Kaufmann' auch schon der ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 5 2021

Wenn Ende Mai der Messezirkus mit der Art Basel Hong Kong als Testballon so langsam wieder Fahrt aufnimmt, könnte der Kunstmarkt ein anderer sein, wenn Johann Königs Interview mit Thomas Tuma im Handelsblatt ein Indikator ist: „Galerien, die nicht in den Metropolregionen zu Hause sind, haben auf Messen wenigstens die Chance, dass die Nachfrage quasi im Vorbeigehen ihr Angebot kauft. Für uns war Corona ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 4 2021

Das Terminkarussell der Kunstmessen dreht sich munter weiter und entwickelt sich zur Reise nach Jerusalem. Laut Artmagazine hat sich die bisher ohne festes Datum verschobene Art Düsseldorf für eine Durchführung im Juni entschieden, und die Basler Art Basel ist in den September verlegt worden. Gerüchteweise soll auch die Maastrichter Tefaf mit dem September geliebäugelt haben. Der Herbst dürfte heiß werden. Die Vorhersagen des ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 3 2021

Das so gar nicht zu ihrem Namen passende Verhalten der Künstlersozialkasse in der Corona-Krise ihren Mitgliedern gegenüber dokumentiert Karsten Krampitz im Neuen Deutschland am Beispiel der Schriftstellerin und Fotografin Franziska Hauser: „Auf ihre Frage hin, ob die KSK jetzt die Gelegenheit nutzen würde, alle Künstler rauszuschmeißen, weil die gerade nicht mehr arbeiten dürfen, habe die Bearbeiterin am Telefon gesagt: Die seien doch alle beim ... weiterlesen

ALT

Kobels Kunstwoche 2 2021

Jahreswenden sind traditionell die Zeit der Rück- und Ausblicke. Eine kleine Auswahl findet hier Berücksichtigung. Die 15 höchsten Auktionszuschläge des Jahres 2020 listet Angelica Villa bei Artnews auf. Eine Rangliste für Deutschland hat Rose-Maria Gropp in der FAZ zusammengestellt. Hier führt Lempertz aus Köln mit Georges de la Tours „Fillette au braisier“ für 3,6 Millionen Euro netto. Wie unterschiedlich die beiden Auktionsgiganten durch ... weiterlesen